Ich liebe Euch alle!!!

Muriel hat seine Blogroll aktualisiert und das zum Anlass genommen, kurze Beschreibungen der verlinkten Blogs zu geben.

Abgesehen davon, daß ich begeistert bin, weil ich mich geradezu unangemessen geehrt fühle, darauf vertreten zu sein, und zwar mit der wahrscheinlich zweitschmeichelhaftesten Beschreibung, die je jemand über mich ins Netz geschrieben hat, finde ich das auch einfach eine richtig gute Idee.
Inzwischen gibt es so viele Blogs, daß ich eher selten noch aus Langeweile neue entdecken gehe, es braucht also schon eine kurze Begründung, um mich weiterzulocken, aber ich werde soo gerne weitergelockt. Und es lohnt sich doch oft sehr.
Das Sahnehäubchen seines Eintrags ist dann der Titel - "Danksagungen", weil, hach, Dankbarkeit wirklich ein Gefühl ist, das mich beim Lesen im Internet in letzter Zeit relativ häufig packt (neben vielen anderen Gefühlen, wie zB Lachflashs, großer Verzweiflung oder Kastrationsphantasien) .

Und da dachte ich mir, das will ich auch machen.
Manche der Kandidaten habe ich bei Entdeckung akut bejubelt, aber gerade den Blogs, die ich "einfach so" schon lange regelmäßig lese, ist diese Ehre noch nicht zuteil geworden.
Das Ganze ist durchaus als Dank zu verstehen, und auch als Empfehlung, aber nicht als allgemeinverbindlichen Katalog und natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit und überhaupt. Alphabetisch.


Amanda Palmer
Amanda habe ich nun wirklich schon so oft bejubelt, daß es echt peinlich wäre, das noch weiter auszubreiten.

Anatol Stefanowitsch (Sprachlog) (twitter)
Ich mag sein Sprachlog sehr - interessant, informative, nie rein abstrakte und nie dogmatische Beobachtungen zu sprachlichen Phänomenen - und wenn er sich irgenwo politisch äußert, dann spricht er mir oft aus dem Herzen. Einer der wenigen Männer, die ich wirklich gerne zu Frauenfragen höre. Und er ist Inhaber eines der genau vier twitteraccounts, deren Stream ich tatsächlich regelmäßig lese.

Anders Anziehen (Smilla Dankert)
Ich wüßte nichts, was mich weniger interessieren könnte als Modeblogs. Das hier ist zum Glück keins. Smilla fotografiert interessant( gekleidet)e Menschen auf der Straße und erzählt von den Begegnungen mit ihnen. In einer Weise, die sich irgendwie sehr schön und sehr menschenfreundlich anfühlt.

annalist (Anne Roth)
Die Partnerin von Andrej Holm, einem Berliner Gentrifizierungsgegner, den man vor ein paar Jahren unter hanebüchen absurdem Terrorismusverdacht verhaftet und durch die Mangel gedreht hat (und imho bis heute überwacht), schreibt über Themen wie Verfassungsschutz und Überwachung, aber auch Stadtentwicklung, Frauensachen, Netzpolitik...

Antje Schrupp
Unter dem Motto "Das Gegenteil ist genauso falsch" schreibt Antje ihre klaren Texte zu Themen um das Schwerpunktgebiet Geschlechterdifferenz, aber auch zu allen möglichen gesellschaftspolitischen Themen. Auch wenn ich nicht immer mit ihr einer Meinung bin, hat ihre Herangehensweise schon oft meine Gedankenknoten gelöst, wenn ich paralysiert zwischen lauter für mich falschen, einander paarweise widersprechenden Postionen gebaumelt habe.

Beppe Grillo
Mein Einblick in die linke außerparlamentarischen Oppositionsbewegung in Italien.

Draußen nur Kännchen
Die liebe Nessy hab ich früher schonmal gern gelesen, dann aus den Augen verloren und jetzt wiederentdeckt und irgendwie ist sie eher noch besser geworden. Unterhaltsam und anekdotisch und trotzdem überhaupt nicht oberflächlich. Im Gegenteil.

Fuck you very much
Die Welt in Bildern. Sind nicht alle für mich, aber wenn ich es aus meine täglichen Routine rausnehme, vermisse ich es immer sofort.

Gefundene Zeit (Samuel B.)
Das war das erste persönliche, also nicht primär themenorientierte Blog, das ich regelmäßig gelesen habe (und das mich irgendwann auf die Idee gebracht hat, auch bloggen zu wollen). Ich kann nicht genau sagen, was mich am meisten fasziniert hat - die vielseitige Mischung der Gedanken, die Nachdenklichkeit, die Offenheit, ... naja, und die gelegentlich eingestreuten Bilder von schönen leicht- bis garnicht bekleideten Männern, darunter der Autor, haben sicher auch nicht geschadet... inzwischen verdanke ich ihm aber zB auch die Liebe zu Proust. Und noch viel, viel mehr.

Lamb learns to fly
Allein der Blogtitel ist doch schon toll, oder? Und dann sind soviele von Tonjas Gedanken sovielen von meinen Gedanken vor ein paar Jahren sehr ähnlich, nur daß sie sie offener und klarer beschreibt, als ich das gekonnt hätte. und dann sind noch viele neue dazwischen. Lohnt sich immer. Im Moment ist sie übrigens in Ljubljana, da gibts ein extra blog zu.

Mädchenmannschaft
Repräsentiert für mich eher den "neuen Feminismus", also das bloße "Mädels sind genauso taff wie Jungs"-Prinzip, der nicht ganz meine Schiene ist, aber interessant zu verfolgen, und immer viele Links zu allen möglichen Diskriminierungsthemen. Ein Netzwerkknoten.

Neil Gaiman (Blog) (tumblr)
Mein Lieblingsautor. Also, anders: Die Bücher sind okay, manche davon grandios, aber eigentlich ist es mehr der Neil als Mensch (über den ich seitenlang begeistert schwadronieren könnte), soweit ich ihn halt kenne: Sein Blog lese ich seit 2001 (da gabs noch keine, da hieß es Journal), und in letzter Zeit ist er auch bei tumblr ziemlich aktiv, womit ich im Gegensatz zu twitter besser klarkomme.

Not quite like Beethoven (Alexander Görsdorf)
Leben mit der Schwerhörigkeit, bzw. inzwischen mit einem Cochlea-Implantat. Angenehm, heiter, gut geschrieben und einfach interessant, auch so ein Zustand, über den ich nichts wußte und den ich mir inzwischen besser vorstellen und auf den ich ggf auch besser eingehen könnte.

Post Secret
Menschen schreiben ihre Geheimnisse auf selbstgebastelte Postkarten und schicken sie an einen Typen, der sie dann ins Internet stellt. Klingt komisch, ist aber so. Jeden Sonntag gibts neue, und ich bin doch Menschen so gern so nah...

Print Würgt (Michalis Pantelouris)
Mikis' Blog hatte zunächst den Schwerpunkt der Auseinandersetzung eines jungen Journalisten mit den Printmedien, in letzter Zeit hat sich der Schwerpunkt mehr Richtung Griechenland und Krise verschoben, was ich noch interessanter finde. Sehr aufschlußreich, angenehm zu lesen, und kommt mir weltanschaulich halbwegs entgegen.

Rebhuhn
Das Rebhuhn hat sich hier extrem ausdauernd, interessiert und freundlich in meine Aufmerksamkeit kommentiert. Der Gegenbesuch führt zu einem Blog, an dem mich irgendwas Typografisches (das ich nicht benennen kann) so iritiert, daß ich immer etwas verwirrt bin und es lange nicht ernstgenommen habe. Ein großer Fehler. Die längeren Texte sind sehr schön zu lesen, und in den gemischten Linksammlungen stecken eigentlich immer echte Perlen.

25 things about my sexuality
Einrichtungen wie diese kommen meinem Bedürfnis entgegen, in aller Ausführlichkeit von anderen Menschen erzählt zu bekommen, wie sie mit ihrem Alltag und ihrem Leben (bzw hier: einem signifikanten Aspekt davon) umgehen. Die Vielfalt überrascht, begeistert und tröstet mich jedesmal.

Überschaubarer Relevanz (Muriel Silberstreif)
Vielschichtig. Ich lese sehr gerne seine atheistischen Rants, und seine kapitelweise im Blog veröffentlichten Geschichten, die in Stil und Humor einfach genau meinen Geschmack treffen. Vor allem aber empfinde ich Muriel als einen wunderbaren Gastgeber und Diskussionsteilnehmer (zumindest mir gegenüber), aufmerksam, sachlich und selbstironisch... - und wenn er fröhlich-provozierend und eloquent seine liberalen Thesen verkündet und verteidigt, die meines Erachtens in der Konsequenz oft mindestens a-sozial sind, dann muß ich heulen und schreien und in die Auslegeware beißen. Und mich wieder ins Messer stürzen. Juchhei.

Vorspeisenplatte
Auch ein privates Blog, zu dem ich immer wieder zurückkehre, weil ich die fröhlich-nachdenkliche Art mag. Und besonders die Sammlungen von Lieblingstweets, auch wenn die mich jedesmal wieder dazu bringen, zwei Tage an twitter zu verlieren, eh ich wieder kapiere, daß ich damit nicht klarkomme.

welt.lass.nach
Hier lauere ich aus privatem Interesse, ob der Versuch, jemanden in die Tiefen der Blogosphäre zu locken, doch noch fruchten kann? Vielleicht kommt ja noch was, vielleicht nicht, die Hoffnung stirbt zuletzt.
Aber vielleicht ist Blog-tot-heit auch ein Zeichen für überbordendes RL? Oder nur für facebook-braindeadness? ;-P

Arbeit und Struktur (Wolfgang Herrndorf)
Das hatte ich ja grade erst vorgestellt.
Wie kann man einen Mann nicht lieben, der nach einem Zusammenbruch extra ein Pinguinkostüm anzieht, um für seine Selbsteinlieferung in die Psychatrie angemessen gekleidet zu sein?

xkcd
Unentbehrliche webcomics. Lustig, entsetzlich treffend, lehrreich, und mit einem gewissen Nerdfaktor, der das Ganze abrundet.
G u i n a n (Gast) - 09.03.12, 13:38

Schöne Sachen dabei!

Zusätzlich zu denen, die ich eh schon kenne, sind jetzt nochmal vier neue in meiner Liste gelandet. Allmählich muss ich mich mal etwas zügeln, sonst komme ich zu nix anderem mehr.

Muriel (Gast) - 09.03.12, 13:46

Hach, da wird mir immer ganz warm ums Herz, wenn ich sowas lese.
Da das nicht gut für meine Gesundheit ist, kann ich deshalb leider nicht so lange bleiben. Aber irgendwann demnächst komme ich hoffentlich dazu, die Empfehlungen einmal durchzusehen. Einige davon klingen wirklich gut.

Lust.Bar - 09.03.12, 13:53

da sind ein paar sehr gute tipps dabei. danke dafür.

rebhuhn - 13.04.12, 09:22

jetzt erst sehe zufällig ich diese empfehlungen 'korrekt'... der post landete im reader, aber als ich ihn aufrief [er wurde nicht komplett angezeigt], bekam ich hier eine fehlermeldung. ich dachte also, du hättest vielleicht versehentlich etwas veröffentlicht, das noch nicht fertig war - ist mir zumindest schon mal passiert.

DANKE, das freut mich zu lesen :). [aber jetzt grübele ich erstmal darüber nach, was das mit der typographie auf sich haben könnte.]

madove - 14.04.12, 10:46

Hm. Ich muß auch nochmal versuchen, das Gefühl zu konkretisieren. So ist es zugegebenermaßen realtiv unnütz.

Trackback URL:
http://madove.twoday.net/stories/75224739/modTrackback

Dazugekommen

Hach, Gesprächsfetzen....
Hach, Gesprächsfetzen. <3 Mein Radio.
rebekka (Gast) - 2. Sep, 20:43
Echt?
Mal testen. Hm.
David (Gast) - 27. Mai, 17:24
yeeeeey
ich bin gerade so strahlefroh!! geil, dass das ein...
tonja (Gast) - 8. Mrz, 15:46
Das ist ja schon witzig......
Das ist ja schon witzig... Du hast wirklich sehr sehr...
madove - 19. Jan, 22:00
Endlich habe ich ein...
Liebes, das klingt jetzt vielleicht komisch. Aber ich...
Lamblearns (Gast) - 15. Jan, 13:46
Ich mag deinen Humor...
und habe sehr gelacht eben. Und endlich das Stöckchen...
lamblearns (Gast) - 26. Dez, 02:55

Über mich

"Ma dove?" ist italienisch und heißt "Aber wo?".
Der "Name" ist eigentlich zufällig an mir hängenge-blieben, paßt aber bestechend:
Ich suche.
Den Sinn des Lebens, meinen Platz in der Welt, meinen eigenen Stil, und eigentlich ständig meinen Schlüsselbund. Bislang mit mäßigem Erfolg, aber unverdrossen.
Um herauszufinden, was ich denke, lese ich gerne hier nach. Dafür muß ich es aber erst schreiben.
Daher das blog.


Flattr this

Verloren?

 

Status

Online seit 2805 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Sep, 21:50

Kontakt

gleicher username wie hier, nur eben bei web.de ( NEU! Die gmx-Adresse ist tot. Für immer.)

Crushing
Doof
Heiter
Italienisch
Nachdenklich
Polemisch
Politisch
Uneinsortierbar
Unnötig kompliziert
Unverständlich
Zauberhaft
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren