Ups.

Ich habe diesen einen Lieblingskunden.

Die Mehrheit meiner älteren Kunden sind anständige, nette Leute, die mir wohlgesonnen sind, und trotzdem bin ich normalerweise froh, wenn sie meinen Laden wieder verlassen.
Das liegt primär daran, daß ich gerne alleine bin.
Es liegt aber auch daran, daß viele Menschen im Alter dazu neigen, ihre Aufmerksamkeit auf ihre eigenen Erinnerungen und auf die von ihnen erworbene Weisheit zu richten, und beides mehr oder weniger ungefragt und mehr oder weniger ausführlich mit mir zu teilen, und das mag ich nicht soooo, wie ich sicher schon mehrfach erwähnt habe.

Und dann gibt es Herrn Professor E.
Ich weiß ja auch nicht. Aber wie kann man denn gleichzeitig so unaufdringlich, intelligent, lustig, zurückhaltend, aufmerksam, interessant, bescheiden und liebenswert ein Gespräch führen?
Irgendwie gelingt es ihm,
  • interessante Sachen aus irgendwelchen absurden Ecken von Literatur & Sozialwissenschaften zu erzählen, (ok, das ist nicht soo selten)
  • gelegentlich mit tatsächlich lustigen Anekdoten unterbaut, die aber NIE dazu dienen, ihn selbst besser dastehen zu lassen (bei Männern über 60 SEHR selten),
  • dabei aber die ganze Zeit irgendwie den Eindruck zu erwecken, als wäre meine Meinung zu dem Thema eigentlich mindestens genauso interessant (das gibts fast nie),
  • in seinen Antworten tatsächlich inhaltlich auf das einzugehen, was ich vorher gesagt habe (absolutes Alleinstellungsmerkmal)
  • und noch bevor ich denke, ich sollte jetzt aber mal weiterarbeiten, das Gespräch von sich aus einem Ende zu bringen (BINGO!)
Er hat nur einen einzigen Nachteil: er ist schon sehr alt (80+). Und er wird immer ...kleiner und durchsichtiger. Ich weiß nicht, wie lange er noch hält. Und das hat mich heute mit so einer überwältigenden sentimentalen Anhänglichkeit erfüllt, daß ich mich die ganze Zeit auf ihn werfen und ihn in meinen Bau schleppen und nie wieder hergeben wollte.

Ich habe es mit Mühe geschafft, davon Abstand zu nehmen (insbesondere das Draufwerfen wäre wahrscheinlich kontraproduktiv gewesen), aber ich habe, als er gehen wollte, ganz klar gedacht: "Heilige Seekuh, ich könnte Ihnen ewig zuhören! Ich würde Sie am liebsten auf diesem Hocker festbinden, damit Sie mir den ganzen Nachmittag lang alles erzählen, was Ihnen einfällt!"

Dann hab ich gemerkt , daß ich das laut gesagt habe. Wörtlich.
Einschließlich der Sache mit der Seekuh, was komisch ist, weil ich das sonst nie sage.

Dann haben wir beide verlegen auf den Boden geschaut.
Dann hat er gestrahlt und gesagt, daß ihn das freut und daß er gerne mit mir redet.
Dann haben wir beide wieder verlegen auf den Boden geschaut.
Dann haben wir ausgemacht, daß er ja jedes Mal, wenn er kommt, um etwas abzuholen oder zu bringen, also alle paar Wochen, ein Viertelstündchen zum Plaudern bleiben kann. Er freue sich schon drauf. Ich mich auch. Klingt vernünftiger als mein Plan.
Dann ist er geflohen gegangen.

Seither schaue ich allein verlegen auf den Boden und grinse wie ein Teenager.
Ich mein, das mußte dann wohl mal gesagt werden?!
Muriel (Gast) - 30.07.12, 22:29

Ich habe auch Lieblingskunden.
Ich glaube aber, du meinst damit was anderes als ich.

madove - 30.07.12, 23:15

Wahrscheinlich.
Wobei ich ja auch nicht weiß, was ich damit meine. Also, ich wußte es nicht, bis ich es gesagt habe ;-) Es ist eher eine Art Lieblingsmensch unter Kunden, oder so.
wiycc (Gast) - 30.07.12, 23:10

Ja, es gibt solche wunderbaren Menschen mit dem richtigen Gespür...
Die haben es einfach drauf. :)

G u i n a n (Gast) - 31.07.12, 00:41

Lieblingsmenschen sind viel zu selten. Und dann auch noch meisten sehr alt, quasi eine aussterbende Spezies.
Ich find's gut, dass du ihm das gesagt hast, sowas kann man gar nicht oft genug machen.

madove - 31.07.12, 08:34

Ich glaub, ich finds auch gut.
Ich hätte nur generell gerne ein bißchen mehr Kontrolle über den Audio-Output.
ClaudiaBerlin (Gast) - 31.07.12, 10:04

Wie anrührend! Und so schön, dass ich es auf "Kunst-des-Alterns.de" verbloggt habe:


Der Lieblingskunde oder: Lieben statt geliebt werden wollen

madove - 31.07.12, 15:14

Ui, danke, ich fühl mich geehrt...!
rebhuhn - 31.07.12, 11:31

applaus!

also, ich meine, das leben ist ja anstrengend genug, da darf man eigentlich überhaupt-gar-nicht-nie mit komplimenten und [wichtiger:] positiven wahrheiten sparen. so meine meinung.

kommt halt nicht immer an. aber wenn, dann isses doch super!

[ich habe z.b. neulich im affekt aus dem autofenster zu dem vor mir an der ampel wartenden radfahrer gebrüllt: geiles fahrrad!! - entweder, er hat das nicht gehört, oder nicht auf sich bezogen, oder... jedenfalls war das so ein 'kommt halt nicht immer an.'-fall. aber: EGAL. es WAR ein geiles rad ;).]

rebhuhn - 31.07.12, 11:32

... btw: ich erzähle demnächst dann mal von meinem opa-crush ;).
madove - 31.07.12, 15:18

Ja, ich verkneife mir auch oft begeisterte Äußerungen, weil sie irgendwie unangemessen wirken könnten, und ärgere mich dann hinterher.
Oh, und ich hätte außerdem gerne ein Umhängeschild: "Ich gaffe Sie nicht blöd an, Sie sehen einfach nur so toll/nett/elegant/souverän/lustig/cool/sexy/sympathish aus. Ignorieren Sie mich einfach."
Oder Real-Life-Like-Buttons...!

Auja, Opa-Crush! Erzählen!
rebhuhn - 31.07.12, 15:30

ach du scheiße. ich überlege gerade angestrengt, welchen opa/wtf ich da wohl gemeint haben könnte, vorhin -.-........

edit: achja. messe. *puh
madove - 31.07.12, 15:35

:D

Trackback URL:
http://madove.twoday.net/stories/115269629/modTrackback

Dazugekommen

Hach, Gesprächsfetzen....
Hach, Gesprächsfetzen. <3 Mein Radio.
rebekka (Gast) - 2. Sep, 20:43
Echt?
Mal testen. Hm.
David (Gast) - 27. Mai, 17:24
yeeeeey
ich bin gerade so strahlefroh!! geil, dass das ein...
tonja (Gast) - 8. Mrz, 15:46
Das ist ja schon witzig......
Das ist ja schon witzig... Du hast wirklich sehr sehr...
madove - 19. Jan, 22:00
Endlich habe ich ein...
Liebes, das klingt jetzt vielleicht komisch. Aber ich...
Lamblearns (Gast) - 15. Jan, 13:46
Ich mag deinen Humor...
und habe sehr gelacht eben. Und endlich das Stöckchen...
lamblearns (Gast) - 26. Dez, 02:55

Über mich

"Ma dove?" ist italienisch und heißt "Aber wo?".
Der "Name" ist eigentlich zufällig an mir hängenge-blieben, paßt aber bestechend:
Ich suche.
Den Sinn des Lebens, meinen Platz in der Welt, meinen eigenen Stil, und eigentlich ständig meinen Schlüsselbund. Bislang mit mäßigem Erfolg, aber unverdrossen.
Um herauszufinden, was ich denke, lese ich gerne hier nach. Dafür muß ich es aber erst schreiben.
Daher das blog.


Flattr this

Verloren?

 

Status

Online seit 2869 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 11. Sep, 21:50

Kontakt

gleicher username wie hier, nur eben bei web.de ( NEU! Die gmx-Adresse ist tot. Für immer.)

Crushing
Doof
Heiter
Italienisch
Nachdenklich
Polemisch
Politisch
Uneinsortierbar
Unnötig kompliziert
Unverständlich
Zauberhaft
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren