Fehleinschätzungen meinerseits, mehrere

Ich kann nicht gut mit Kindern. Sie erinnern mich an diese Monster, die mit mir in einer Klasse waren. Außerdem ist mir nie klar, was sie verstehen und was nicht, und sie halten sich nicht immer an Höflichkeitsregeln, was ich theoretisch völlig ok finde, mich aber in der Praxis zutiefst verunsichert.

Ich kann aber auch nicht gut Nein sagen.
Deshalb hatte ich kürzlich eine Gruppe Kinder in der Werkstatt.

Die Lehrerin hatte mich überzeugt/-redet/-rumpelt, mit einer wunderbaren fröhlichen, aber entschiedenen Art, daß es für diese Drittklässler wirklich viel bedeuten würde, weil sie aus einem Viertel kommen, wo sie [euphemismus]nicht sooo viel Interessantes sehen[/euphemismus] und daß es überhaupt eine gute Tat wäre, etc.

Also fand ich mich mit ca. 20 Drittklässlern und der Lehrerin in der Werkstatt ein, nachdem ich mich die halbe Nacht mit Horrorvorstellungen von den mich auslachenden und alles kaputtmachenden Monstern meiner Kindheit rumgeschlagen hatte.
Und die Kinder... - waren wirklich nett. Die Lehrerin hatte sie mit derselben wunderbar fröhlichen, aber entschiedenen Art auch prima unter Kontrolle, und es scheint ihnen gefallen zu haben; sie haben viele Fragen gestellt und sich gefreut.
Erste Überraschung.

Zweite Überraschung: Heute brachte die Lehrerin mir zum Dank einen Stapel Briefe von den Kindern. Sie haben mich gemalt und mir geschrieben, zum Teil wirklich lang und begeistert und detailliert, wie sehr es ihnen gefallen* hat. Ein paar sehen nach Hausaufgabe aus, aber viele sind sehr glaubwürdig. Ich bin RICHTIG gerührt.
Zweite Überraschung.

Außerdem war ein Ostergeschenk von der jungen Lehrerin dabei; dieser netten, offenen, pragmatisch-selbstbewußt aber sehr einfühsam mit den Kindern umgehenden Frau, die auf mich so einen vernünftigen Eindruck gemacht hat.
Gerade habe ich es aufgemacht: Ein Kalender mit Psalmen, und eine DVD mit einem Film, in dem es irgendwie um Missionare und die Liebe Jesu geht, oder so.
Dritte Überraschung.

*seufz*

--
*Der einzige Kritikpunkt, den einer der Drittklässler in seinem Brief anbringt, ist, daß ich meine Webseite etwas umfangreicher gestalten könnte.
wtf...!?!
Samuel B. - 21. Apr, 22:15

höhö, der drittklässler war ich! ich finde das nämlich auch. und falls du dich je entschließen solltest, da was zu machen ... ich wäre bereit und willig die dafür die photos zu machen ... für umme ... ohne reisekosten ... vielleicht für ne tasse kaffee .... vielleicht für nen link (nee muss nicht sein) ... also ... zwei tassen kaffee (mit milch und zucker) ...

madove - 22. Apr, 09:34

Das ist ein strategisches Problem: Ich habe zwei Grundvoraussetzungen:
1) Gefühlt wenig Zeit und auch nur mäßig Lust, mich da nochmal reinzuknien
2) VIEL zuviele Kunden. Jede Art von Webseite, die auch nur einen Kunden mehr anzieht, schadet mir, solange ich noch nicht Nein sagen gelernt habe.

Deshalb bietet sich das in nächster Zeit einfach nicht an. Eigentlich ist Dein Angebot das Verlockendste daran.
wrst jr. (Gast) - 22. Apr, 10:40

miiiieeee

und der Kleine? ...

madove - 22. Apr, 15:12

hm??
madove - 22. Apr, 15:15

Ahh, schon kapiert. Nee, der Kleine, nee, ist doch klar, daß der, also das ist doch nur die Rhetorik und fern jeder realen Umsetzung. Und der Kleine ist doch äußerst fein und überhaupt! Nurn bissel eifersüchtig manchmal? :-*
Muriel (Gast) - 26. Apr, 23:58

Das kann ich trotz knapper Zeit nicht unkommentiert lassen, denn so eine schöne Erklärung für Abneigung gegen Kinder habe ich in meinem Leben vielleicht noch nicht gelesen.
Danke! Und was das Psalmending angeht, sollte man vielleicht gar nicht überrascht sein. Zum Christentum gehört eigentlich immer eine unfassbare Fähigkeit zum Kompartmentalisieren, meiner Erfahrung nach.
Ohne die wäre man als Christ wohl auch kaum noch normal funktionsfähig.

madove - 27. Apr, 21:51

Danke!

"Kompartmentalisieren" mußte ich nachschauen...aber: Ja, irgendwie so erkläre ich mir das auch...
Dietmar (Gast) - 29. Apr, 00:38

Hübsch hier *diabolisch/unheilverkündend-lach*

Echt ein sehr netter Artikel, wobei ich sagen muss, dass ich Kinder großartig finde. Die dritte Überraschung ist dann aber auch ein wenig ärgerlich.

madove - 29. Apr, 08:30

Oh hallo *freu*, willkommen in meinen bescheidenen Räumlichkeiten!

Trackback URL:
//madove.twoday.net/stories/fehleinschaetzungen-meinerseits-mehrere/modTrackback

Dazugekommen

Huch, eigentlich gibt...
Huch, eigentlich gibt es das Blog doch schon gar nicht...
madove - 27. Jun, 16:07
Ein Lebenszeichen! Wie...
Ein Lebenszeichen! Wie schön!
Conradin - 25. Jun, 21:58
Hach, Gesprächsfetzen....
Hach, Gesprächsfetzen. <3 Mein Radio.
rebekka (Gast) - 2. Sep, 20:43
Echt?
Mal testen. Hm.
David (Gast) - 27. Mai, 17:24
yeeeeey
ich bin gerade so strahlefroh!! geil, dass das ein...
tonja (Gast) - 8. Mär, 15:46
Das ist ja schon witzig......
Das ist ja schon witzig... Du hast wirklich sehr sehr...
madove - 19. Jan, 22:00

Über mich

"Ma dove?" ist italienisch und heißt "Aber wo?".
Der "Name" ist eigentlich zufällig an mir hängenge-blieben, paßt aber bestechend:
Ich suche.
Den Sinn des Lebens, meinen Platz in der Welt, meinen eigenen Stil, und eigentlich ständig meinen Schlüsselbund. Bislang mit mäßigem Erfolg, aber unverdrossen.
Um herauszufinden, was ich denke, lese ich gerne hier nach. Dafür muß ich es aber erst schreiben.
Daher das blog.


Flattr this

Verloren?

 

Status

Online seit 4512 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 27. Jun, 16:07

Kontakt

gleicher username wie hier, nur eben bei web.de ( NEU! Die gmx-Adresse ist tot. Für immer.)

Crushing
Doof
Heiter
Italienisch
Nachdenklich
Polemisch
Politisch
Uneinsortierbar
Unnötig kompliziert
Unverständlich
Zauberhaft
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren